Ergebnisse der KWK-Ausschreibungen Gebotstermin 1. Juni 2022

Ausgabejahr 2022
Erscheinungsdatum 21.06.2022

Die Bundesnetzagentur hat heute die Zuschläge der Ausschreibungen für KWK-Anlagen und für innovative KWK-Systeme zum Gebotstermin 1. Juni 2022 bekannt gegeben. Es handelt sich um zwei getrennte Verfahren.

Ausschreibung für KWK-Anlagen

Zu der ausgeschriebenen Menge von 84,240 Megawatt wurden 23 Gebote mit einem Volumen von 139,656 Megawatt eingereicht. Damit war die Ausschreibung deutlich überzeichnet. Zwei Gebote waren aus formalen Gründen unzulässig. Von den 21 zulässigen Geboten erhielten 17 Gebote mit einem Volumen von 79,158 Megawatt einen Zuschlag.

Die Gebotswerte der bezuschlagten Gebote reichen von 3,50 ct/kWh bis 6,78 ct/kWh. Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert liegt bei 5,87 ct/kWh, und damit unter dem Vergleichswert von 6,11 ct/kWh in der vorigen Ausschreibung zum Gebotstermin 1. Dezember 2021.

Ausschreibung für innovative KWK-Systeme

Zur ausgeschriebenen Menge von 25 Megawatt wurden fünf Gebote mit einem Volumen von 19,733 Megawatt eingereicht. Damit war die Ausschreibung für innovative KWK-Systeme unterzeichnet.

Alle Gebote waren zulässig und erhielten einen Zuschlag. Die Zuschlagswerte lagen zwischen 11,48 ct/kWh und 11,94 ct/kWh. Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 11,74 ct/kWh und liegt damit über dem Vergleichswert von 11,37 ct/kWh in der vorigen Ausschreibung zum Gebotstermin 1. Dezember 2021.

Informationen zu den Zuschlagsübersichten

KWK-Anlagen: www.bnetza.de/kwk-ausschreibung22-1

Innovative KWK-Systeme: www.bnetza.de/ikwk-ausschreibung22-1

Die nächsten KWK-Ausschreibungen finden zum Gebotstermin 1. Dezember 2022 statt. Informationen hierzu werden wie bisher vorab auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur bereitgestellt.

Pressemitteilung (pdf / 123 KB)